Mit seinen Corona-Alleingängen hat sich der bayerische Ministerpräsident und CSU-Vorsitzende Markus Söder bis auf die Knochen blamiert. Ob 15 Kilometer-Regelung oder Ausgangssperre – nichts von alledem hatte gerichtlich Bestand. Dazu ein heilloses Test-und Impfchaos im Freistaat. Langsam wachen auch die letzten CSU-Schlafschafe auf: Die Zustimmung zu Söder ist von einst 71 auf 48 Prozent dramatisch eingebrochen, ergab eine repräsentative »Civey«-Umfrage für die »Augsburger Allgemeine«. Zugleich stieg der Anteil derer, die ausdrücklich unzufrieden mit Söders Arbeit sind, auf 42 Prozent. Nicht eben eine Empfehlung für eine Kanzlerkandidatur.

Bitte folgt dem DeutschlandKURIER🇩🇪 auch auf ➠
Telegram: https://t.me/DEKurier
Facebook: https://www.facebook.com/DK.Nachrichten