»Es ist ein Tabu«, soll Lothar Wieler, Präsident des regierungsamtlichen Robert Koch-Instituts (RKI), gegenüber deutschen Chefärzten eingeräumt haben. Die schlagen Alarm: Auf den Intensivstationen hierzulande haben überproportional viele  Corona-Patienten einen sogenannten Migrationshintergrund!

Die alarmierenden Enthüllungen der »Bild«-Zeitung bestätigen, was viele ohnedies geahnt hatten, aber nicht laut sagen durften, ohne an den »Nazi«-Pranger zu kommen. Oliver Flesch über ein Phänomen, das zumindest (mit) erklären könnte, wem Deutschland den Lockdown-Irrsinn (mit) zu verdanken hat.