Werfen da etwa schon die Flügel des Lockdown-Pleitegeiers ihren Schatten voraus? Soweit ist es inzwischen gekommen: Bauunternehmen lassen wegen mangelnder Zahlungsmoral der Autobahngesellschaft des Bundes Baustellen ruhen! »Wir werden die Wartung und Instandhaltung der 2.500 Brücken und Bauwerke in Bremen Anfang der kommenden Woche einstellen«, sagte der Bremer Bauunternehmer Jan-Gerd Kröger dem »Handelsblatt« (Düsseldorf). Bundesweit soll es bereits zu ruhenden Baustellen gekommen sein, um so fällige Zahlungen zu erzwingen.

Hintergrund sind offenbar staatlich verursachte Liquiditätsprobleme im Gefolge des Lockdown-Irrsinns, wie der verkehrspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Oliver Luksic, vermutet. Er kritisiert: »Angesichts von maroden Brücken und Straßen können wir uns dieses Chaos von Minister Scheuer nicht leisten, der Sanierungsstau wird immer größer.«